Ausstellungen und Prüfungen
Bilder und Berichte von Attac Anjou vom Grönauer Land

   
   
   

Obedince FCI 1, V, AKZ, 2 Platz

Am 4 September starteten wir beim KG Winterthur ein weiteres Mal in der Obedience FCI 1.

Ich konnte Anjou sehr gut einlaufen und auch sonst hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Ich habe im Training einen Weg gefunden, wie ich das Qitschen beim Fuss Kommando von Anjou in den Griff bekomme. Nun zeigte sich, dass es auch in der Prüfung geklappt hat.
Wir starteten sehr ruhig und konzentriert in die Prüfung. Anjou zeigte ein Ruhiges, Aufmerksames Verhalten. Es machte so richtig Spass mit ihr zu Arbeiten.
Es gibt wie immer noch ein paar Details, die wir zusammen Ausarbeiten müssen, aber zum Schluss hatten wir Endlich unser verdientes Vorzüglich. Wir erreichten den 2 Platz unter 11 startenden.
Somit können wir nun in der Obedience FCI 2 starten :-)

   
Kleiner Bericht zur Ausstellung vom HSCD e. V. vom 6. August 2016

Eigentlich benötigt Anjou ja keine weiteren Ausstellung, da sie ja schon Internationaler Champion ist. (Wir warten immer noch auf den Titel)
Da ich aber ein Inserat im Ausstellungskatalog mit dem C-Wurf eingestellt hat, fanden es Patricia mit Lennox und ich es angebracht, auch vor Ort zu sein. Leider hatte Lennox einen Unfall und sein Bein war immer noch im Gibs, so konnte er natürlich nicht ausgestellt werden.
In der Offenen Klasse Hündin waren 8 Hündinnen am Start. Anjou erhielt zum Schluss SG, wie einige anderen auch. Ganz stolz bin ich jedoch, dass Anjou der Richterin ein Bussele geben durfte, die Richterin hatte nichts dagegen….. und es wurde im Richterbericht festgehalten, dass Anjou ein ganz freundliches Verhalten hat.
Die Richter wurden Angewiesen an den Ausstellungen genauer, strenger zu richten und nicht mehr so viele Vorzüglich zu vergeben.Aus diesem Grunde gab es auch hier nicht viele Vorzüglich, wie an der Clubausstellung in der Schweiz.

Das Gelände und die Organisation waren perfekt. Ein herzliches Dankeschön an den HSCD.
Ich habe einige tolle Hunde und leider auch ein paar auffällige Hunde gesehen.

Ich habe wieder viele Freunde getroffen und auch neue kennengelernt. Auch die Abende auf dem Camping wurden in toller Runde verbracht. Danke an Patricia und Markus, dass ich bei ihnen im Wohnwagen schlafen durfte. Ich hoffe doch, ich werde einige Freunde mal wieder Treffen.

Am Rande der Ausstellung habe ich mich noch mit Diego vom Erftblick und Arthur ( Amigo ) of Jenny´s smile getroffen. Beides sind sehr tolle Rüde, welche mir sehr zusagen und für Anjou als Deckrüden in Frage kommen würden.

Richterbericht: Richterin Hannie Vink, NL
Fast vier Jährige, hellgelbe gestromte Hündin,
rassetypisches Totalbild,
schöner Femininer Kopf mit schwarzer Maske,
komplettes Scherengebiss,
dunkle mandelförmige Augen,
Ohren werden gut gestellt,
gute Schulter, Oberarm etwas steil,
in der Hinterhand etwas mehr Winkelungen gewünscht,
vorzügliche Haarkleid,
gutes, ganz freundliches Verhalten

   
 
   
 
   
Diego vom Erftblick
 
   
 
Weitere Bilder von Diego und Anjou unter Diverse Fotos  
   
Arthur ( Amigo ) of Jenny´s smile  
 
   
   
Weitere Bilder von Amigo und Anjou unter Diverse Fotos  
   
11.07.2016 OB1 Prüfung in Zofingen

Bin am 2 Juli 2016 mit Anjou mal wieder in der OB1 gestartet. Wir erreichten mit 248 Punkten ein SG AKZ. Somit leider nicht bestanden....
Das grösste Problem war und ist leider immer noch das gequietschte und das generve von Anjou. Ich dacht wir hätten es nun im Griff jedoch anscheinend nur im Training. 90% der verlorenen Punkte haben wir durch das gequietschte und das generve von Anjou verloren, was uns das V gekostet hat. Der Richter meinte beim Kommentar Der Hund arbeitet sensationell, nur schade dass er nicht ruhig sei…..

Wir werden nun wohl das Training ändern, denn die Übungen, welche ich schwarz weiss gearbeitet habe passen.

Der ganze Tag passte irgendwie nicht. Zum Glück bin ich früh los gefahren, wollte ja den Parcour und das Gelände sehen und genügen Zeit haben um Anjou vor zubereiten. Leider mussten wir eine 45 min Umfahrung fahren, da eine wichtige Verbindungstrasse gesperrt war und ich kochte vor Wut,
da es keine Beschilderung gab für die Umfahrung!!!
Zum Glück sind wir gerade noch rechtzeitig angekommen. Ich konnte dann Anjou auch sehr gut vorbereiten, jedoch kaum am Start, beschloss der Richter eine Pause wegen dem Regen zu machen und alle Hunde durften wieder ins Auto, da man nicht genau sagen konnte,
wie lange die Pause dauert.
Da ich die Nummer 1 der Gruppe war, war es mir nicht mehr möglich, Anjou noch mals gut vorzubereiten. Die paar Minuten nach der Gruppenübung sind da nicht ausreichend und ich habe darauf verzichtet, da ich wusste dass dies keine Rolle spielen würde.

Egal, wir Üben weiter, es kann ja nicht sein, dass wir das nicht in den Griff bekommen :-
   

IHA Aarau 19.06.2016
V1, CAC, CACIB & BOB

Das Wetter was sehr durchzogen und so erlebten wir wieder einmal Aarau alles von Regengüssen bis Sonnenschein.
Im Vorfeld habe ich gesehen, das Herr Hans Ulrich Häberli,
der Spezialrichter für Holländische Schäferhunde aus der CH, für uns eingeteilt war.
Er ist ein sehr exakter, genauer aber auch fairer Richter. Er hat Anjou bis jetzt nur an der ZZL beurteilt und da erhielten wir ein SG.
So war ich auf das Heutige Urteil gespannt.
Vor mir starte noch ein Rüde aus einer Österreichischen Zucht und ich bemerkte schnell, dass dieser Hund Herrn Häberli nicht zusagte.
So gingen wir frohen Mutes in den Ring. Herr Häberli meint, Anjou könne man wenigsten ohne Bedenken anfassen:-). Dies konnte ich nur bejahen.
So erhielten wir ein schönes Urteil VI und Herr Häberli meinte, mir könne er mit guten Gewissen auch das CAC, CACIB und das BOB geben.

Anjou zeigte sich wieder in allen Situationen total gelassen. Egal wer an uns vorbei kam oder an ihr schnuffelte,
sie blieb immer gelassen und sehr freundlich.
(Der Rüder erhielt ein SG1)

Richterbericht: Richter Herr Hans Ulrich Häberli CH
3,5 Jahre alte sehr gut aufgebaute, mittelkräftige Typ volle Hündin
ausdruckvoller Kopf,
Schere komplett,
dunkle Augen, korrekte Ohren, harmonische Oberlinie,
gute Brusttiefe, Vorderbrust sollte etwas ausgeprägter sein,
kraftvolle harmonische Bewegung auslaufend,
korrekte Felltextur und Farbverteilung
   
   
 
   
 
   
 
   
SCHS Clubausstellung in Fräschels 4 Juni 2016
2 Platz SG
Wir erreichten an der diesjährigen Clubausstellung vom Schweizer Club den sehr guten zweiten Platz mit „nur“ einem SG.
In der Offenen Klasse Hündinnen starteten sieben Hündinnen, wo von nur gerade die Erstplatzierte ein V erhielt.

Für mich hat der Richter die Hündinnen sehr schlecht bewertet, die Rüden sind jedoch zu gut weg gekommen. (Ich spreche von den KH Hunden).
Auch kann ich für mich meine Bewertung von Anjou nicht nachvollziehen. Es war sehr speziell von diesem Richtet, schade.

Ich denke, ich kann durch die vielen besuchten Ausstellungen Anjou sehr gut einschätzen und ein SG ist aus meiner Sicht nicht gerechtfertigt.
Dies ist jedoch meine persönliche Meinung.
Was solls, vielleicht haben wir das nächste Mal mehr Glück


Richterbericht: Richter Herr Dick Rutten NL
3 1/2 Jahre
Vorzüglicher. Typ
leicht licht Gold gestromt
genügend feminin
gute Ohren. gute Augen, schöne Maske
komplettes Scherengebiss
die Oberlinie sollte gerader sein
die Oberarme etwas recht, deswegen keinen Anschluss an Körper
im Stand leicht untergeschoben
in Bewegung mehr Schub erwünscht in der Hinterhand

   
Warten das es los geht
   
Die erste Runde
   
Das nennt man: leicht licht Gold gestromt
   
Körperproportionen ertasten
   
Einzel Laufen
   
Stehen für die Bewertung
Heute nicht ganz so gut geklappt
   
Die ganze Scene mit Richter und seinem Gefolge
   
Zweiter Platz mit SG
 

IHA Offenburg 13 März 2016



V1,CAC, CACIB & BOB

Ich bin mega Stolz auf Anjou….
Sie hat sich trotz Läufigkeit super Präsentiert im Ring und so erhielten wir nicht nur das V1 CAC CACIB
sondern gewannen auch noch gegen den schönsten KH Rüden (welcher aus Schönheit Linien kommt) das BOB.

Richterbericht:
Substanzvolle Hündin,
ausdrucksvoller Kopf,
gute obere Linie,
korrekte Winkelungen; sehr gut im Haar,
raumgreifendes Gangwerk hînten etwas eng

Video 1 Offene Klasse

Video 2 Beste Hündin

Vidoe 3 BOB zwischen dem besten Rüden, bester Hündin und bestem Veteran (Eytch)

IHA Innsbruck 15 & 16 August 2015
Sa. V und So. V1, CACA, CACIB

Ich bin mit meiner Freundin Monika zusammen nach Innsbruck zur Ausstellung gefahren.
Sie hat zugleich ihren Rüden Ausgestellt.
Wir hatten zwei wirklich lustige Tage zusammen mit einem super Hotel im Stubaital.



Am Samstag war die Bewertung nicht so Glanz voll.
Dem Richter haben unsere Hunde nicht so gut gefallen.
Für Anjou gab es ein V ohne Titel. Anjou war dem Richter zu dünn…….
Für den Rüden von meiner Freundin gab es ein SG 1.

Am Sonntag hatten wir dann den grösseren Erfolg.
Alle unsere Hunde erreichten das V1, CACA und das CACIB.
Es waren noch zusätzlich 4 Hunde mit am Start.
Einen Rüde hatte richtige schlabber Ohren, ein weitere sah aus wie ein Deutscher Schäferhund Mix, welcher auf dem Hof lebt und eine Hündin sah aus wie ein grauer Malinois, ohne Streifen.
Wir haben uns gefragt, ob Österreich wohl denselben Rassestandart hat, wie die Schweiz.
Das schlimme aus meiner persönlichen Sicht ist, dass diese Hunde dann noch eine V Bewertung erhielten…….


Samstag Richterbericht:
Bewegung korrekt,
Kopf gut und im Typ,
Obere & Unter Linie Gut,
Pfoten leicht ausgedreht,
kräftiges Scherengebiss,
wirkt im Körper etwas „windig“,
Hinter Hand korrekte Winkelungen
Sonntag Richterbericht:
Leider ist der Richterbericht auf englisch.
Dafür ein Bild unsere soooooo gestressen Hunde :-)!!!

 
Bericht zur Obedince 1 (FCI) Prüfung vom 5.Juni 2015 bei Mosquidog

Leider hat es nicht gereich und mit zwei Nullern bin ich auch nicht wirklich zufrieden
.
Es war sehr heiß an diesem Tag. Um 9.Uhr schon gute 25 Grad und so habe ich mich nicht getraut, Anjou mit Ball spielen etwas runter zu holen. Es hat sich nun gezeigt, dass dies nicht gut war, denn an der Prüfung lief sie trieblich sehr hoch, was es schwierig machte, dass sie nicht quietscht oder fiept.

So haben wir einginge Punkte verloren und das Quietschen hat uns bei den Stellungen auf Distanz den Nuller gegeben, da sie bei jedem Wechsel der Stellung einmal gebellt hat, was im FCI nicht gestattet ist.
Den zweiten Nuller haben wir im Care, da war sie ca 1 cm mit einem Zeh über der Linie!
Ich konnte die Markierung nicht sehen und Anjou hat mein Platz Kommando sehr schnell angenommen.
Mit den Restlichen Übungen bin ich sehr zufrieden.

Der Schlusskommentar der Richterin und der Anwärterin:
Es mache wirklich Spaß uns zuzusehen, denn der Hund hätte volle Bereitschaft zum Arbeiten und sei top motiviert und
ich führe meinen Hund sehr schön uns suzerän durch die Prüfung, sagt doch auch viel aus.

Das ist halt Obedinece : zwischen Top und Flop ist manchmal nur ein paar Zentimeter entscheidend

Nun geht es aber erst Mal in die Baby Pause :-)

 
CAC Ausstellung Aarau 20. Juni. 2015
SG1
Der Richter A. Kelly aus Irland, erteilte Anjou ein SG1,
Ich fand, dass der Richter sehr grob zu den Hunden war und dies mag Anjou nicht besonders.
Ich dachte nicht mehr lange und Anjou zeigt ihm ihre Zähne, denn auch sie muss sich nicht alles gefallen lassen.
Aus diesem Grunde präsentierte sie sich auch nicht sehr gut und war sehr verhalten.
Vielleicht war auch der Richter wegen des eher schlechten Wetters, immer wieder Regen, nicht so freundlich gesinnt.

Das nächste Mal, wird es sicher wieder ein freundlicheren Richter / in geben.
Leider ist der Richterbericht auf englisch.
 
   
 
   
Das Ausstellungsgelände ist sehr schön
   
Unsere kleine Zelt/Schirm Einrichtung
   
Wir haben uns die Stimmung nicht vermissen lassen
   
So macht Ausstellen Spass, trotzt Regen
 
Jubiläum Ausstellung vom Schweizerischen Club Holländisher Schäferhunde
06.06.2015 in Fräschels
V4

Unter den strengen Augen des Spezialrichters für holländische Schäferhunde Herr Jan de Gids aus Holland,
erreiche Anjou den sensationellen 4 Platz mit einem Vorzüglich.

Es war sehr heiß, 30 Grad, und so durften die Hunde, welche nicht gerade gerichtet wurden, in den Schatten. Es machte aber jedoch jedem Hund und jedem Menschen Mühe, bei so einem heissen Tag eine gute Vorführung zu präsentieren, mussten wir doch auch einige Runden rennen.
Wir haben unser bestens gegeben und ich bin mega Stolz auf Anjou, erhielt sie doch als einzige Hündin ein V für einen Hund aus Leistungs Linie.

Dies war das zweite Vorzüglich von einem Spezialrichter für holländische Schäferhunde und so kann ich doch auch behaupten, dass Anjou nicht nur sehr gut im Sport ist, sondern auch voll und ganz dem Standard entspricht.

Richterbericht:
2,5 jährige, gut aufgebaute Hündin
schöner Kopf
vorz. dunkle Augen, Ohren etwas gross
vollständige Schere
gut aufgebauter, schöner Körper
schönes Fell, gute Rute
noch gute Farbe und das tragen der Rute,
regelmässiges Gangwerk
Der Richter meinte beim Kommentar, das Anjou die Rute etwas zu fröhlich trägt und er gratulierte mir im speziellen
zu dem Sensationenllen Wesen des Hundes und dies sei noch viel wichtiger.....

   
 
   
 
   
 
   
 

Bericht zur Obedince 1 (CH)Prüfung vom 25.Mai 2015 bei Mosquidog

266.5 V, AKZ, 3 Platz

£

Video OB1

Dieses Mal hat es sehr gut geklappt und wir haben unser V erreicht :-)

Ich bin sehr zufrieden mit Anjou, hat sie doch sehr triebig uns sehr freudig mitgearbeitet.
Leider hat uns dieser hohe Trieb (Quietschen und ab und zu ein Beller) einige Punkte gekostet,
aber diese nehme ich gerne in Kauf. Leider war ich auch ein Schussel und habe das ID Hölzchen fallen lassen,
so musste ich es selber aufheben und diese kostet doch so einige Punkte.

Ich habe Anjou bei dieser Prüfung immer in der Unterordnung geführt,
also auch zwischen den Übungen und dies hat sich bewährt.
Nun werden wir uns an die Obedince 1 FCI machen.

Übung
Kommentar
1. Sitzen in der Gruppe (1Min) 9 Punkte Leichtes gejammert
2. Ablegen in der Gruppe (2 Min) 8 Punkte Beller beim Platz und ins Sitz, Popo bewegt und jammern
3. Freifolge 7 Punkte Leichtes bedrängen und bei jeden Fuss Kommando gequietscht/Beller
4. Platz oder Sitz aus der Bewegung 9 Punkte schnelles aber unruhiges absitzen
5. Heranrufen mit Platz 8.5 Punkte Beller beim Platz, nach dem Platz langsamer als zu vor
6. Voransenden in ein Viereck 9 Punkte Beller beim ins Sitz
7. Bringen 8.5 Punkte langsamer zurück, zu grosser Abstand beim Vorsitzen
8. Bringen über die Hürde 10 Punkte  
9. Eigenidentifizierung aus vier Gegenständen 6 Punkte zuerst falsches Hölzchen in das Maul genommen, ich habe das Hölzchen fallen lassen
10. Kontrolle auf Distanz 8 Punkte schnüffeln am Boden, bei jedem Kommando ein Beller
Auf unserer Facebook-Seite (Jeannette Volkert) gibt es ein Video von der ganzen Prüfung, leider kann ich keine Video auf die HP stellen.
 
Ausstellung Kreuzlingen 17.05.2015
Offene Klasse, V2, Res-CAC, Res-CACIB
Ausstellung Kreuzlingen 17.05.2015
Offene Klasse, V2, Res-CAC, Res-CACIB
Richterbericht:
2 1/2 Jahre
Gute Grösse & Format,
Gute Rückenlinie & Rute
Hinter Hand Winkelungen etwas knapp
Kopf sehr Typisch, korrekte Ohren, schöne Maske
In der Bewegung regelmässig, hinten etwas eng
 

Bericht zur Obedince 1 (CH)Prüfung vom 26 April 2015 im Hundesport Reusstal

Leider ist es nicht ganz nach meiner Vorstellung gelaufen.
Anjou und ich hatten einige Flüchtigkeit Fehler und leider auch zwei 0er.
Bei einem ist Anjou schuld und der zweite 0er war mein Fehler.

Einen Flüchtigkeit Fehler von Anjou war zum Beispiel, dass sie sich beim Anleinen nach der Platzübung einfach vor mich gestellt hat, oder sie hat vor lauter Spannung das Anhalten/Sitzen bei der UO vergessen. Auch wollte sie zu Bigen der Freifolge, direkt in das Carré rennen und nur durch ein scharfes Fuss von meiner Seite, konnten wir fort fahren. Mein Fehler war es zum Beispiel, dass ich das Hold so knapp über den Sprung geworfen habe, dass es nach 1 Meter landete und dann auch noch scharf nach links kullerte. So hatte Anjou keine Chance den Rücksprung zu zeigen und
ist durch dies auch noch schräg vor gesessen.

Der erste 0er hatten wir bei der Übung „Heranrufen mit Platz“.
Anjou ignorierte mein Platz Kommando völlig und kam schlussendlich 1 Meter vor mir zum stehen……
Den zweiten 0er habe ich kassiert, da ich ihr das Platz Kommanden im Carrè zu spät gesagt habe und
sie so mit ihren Popo außerhalb der Markierung zum Liegen kam.

Wie jede Prüfung, ist es immer ein Sammeln von Erfahrungen.
Ich habe bei dieser Prüfung Anjou eher locker und offen von Übung zu Übung geführt und dies ist für Anjou nicht ideal. Sie nützt dies aus und auch die Richterin meinte, dass es doch schade sein, da Anjou immer bei jeder Übung von Anfang an präsent sei und ich diese Präsenz doch lieber auch zwischen den Übungen beibehalten solle.

Nun werden wir es das nächste Mal anders Versuchen und wie heisst es so schön:

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung :-)

 
Ausstellung Offenburg 15.03.2015
Offene Klasse, V1, CAC, CACIB
Ortenau-Sieger
Habe Anjou das erste in der Offenen Klasse ausgestellt.
Anjou war seit Freitag läufig, sie hat aber trotz dem gut mitgemacht.
Leider sind die Fotos nichst geworden, hatte nur die kleine Kamera mit.

Richterbericht:
Elegante Hündin mit schöner Maske, schönes Ohr
flüssige Obere- und Untere Linie,
Gut gewinkelt, korrekte Rute,
hartes Haar,
läuft gut

 

Bericht zur BH1 Prüfung vom 18.10.2014 beim KV Frauenfeld
276 Punkte SG AHZ 3 Platz

Wir waren die Startnummer 1 von 9 Startenenden.

Zuerst ging es auf die Eigenfährte.
Dies ist unsere schlechteste Disziplin und ich weiss woran wir noch arbeiten müssen.
Das Gras bei der Prüfungsfährte war Stiefel hoch. Auch musste Anjou eine Traktorenspur überqueren.
Leider kam der zweite Schenkel nach dem Winkel sehr nahe, ca 3 Meter, an der Wegrand.
Bei diesem Weg gehen viele Hunde spazieren.
Fazit: Anjou hat gut, aber etwas schnell, begonnen.
Auf dem ersten Schenkel hat sie zwei Mal, (immer wenn sich der Richter räusperte) hoch geschaut.
Die Traktorenspur und der Winkel gaben keine Probleme.
Beim zweiten Schenkel nach ca 60 Schritten, blieb Anjou stehen und schnüffelte rechts neben der Fährte.
Ihr Verhalten kam mir vor, wie auf dem Spaziergang, wenn sie schnüffelt um Pippi zu machen.
Nach einiger Zeit ist es aber Anjou in den Sinn gekommen, dass sie wohl Fährten sollte.
Kaum war sie wieder korrekt auf der Fährte, kam sogleich der Gegenstand.
Diesen hat die dann etwas schräg zur Laufrichtig,
aber ansonsten korrekt im Platz verwiesen.

Ergab 70 Punkte für das halten der Fährte und 18 Punkte für den Gegenstand, Total 88 Punkte.

Dann die Unterordnung.

Leinenführigkeit 20 Punkte von 20 Punkten,
Folgen Frei 18 Punkte von 20 Punkten.
Anjou hat zwei Mal weg geschaut und ist dadurch nicht ganz korrekt Fuss gegangen.
Setzten, Legen (2x) 18 Punkte von 20 Punkten.
Anjou hat bei jeder Position einmal kurz gebellt.
Apportieren (1x) 20 Punkte von 20 Punkten.
Ablegen frei (5 Min) 17 Punkte von 20 Punkten.
Anjou lag sehr unruhig, ist 2 Mal etwas nach vorne gerobbt und hat die meiste Zeit gejammert oder gefiebt.
Das ist unser grösstes Problem zur Zeit. Ich muss mir das echt was Überlegen, denn dies hat sie schon
an der Obedience Prüfung zwei Wochen zuvor gemacht.
Leider zeigt sie dieses Verhalten nie beim Trainieren.

Ergab Total für die UO 93 Punkte.

Zum Schluss noch die Führigkeit

Durchgehen einer Personengruppe 25 Punkte von 25 Punkten.
Abrufen durch die Personengruppe 20 Punkten von 25 Punkten.
Anjou hat beim warten massiv an der Stelle geschnüffelt,
da alle anderen Hunde auch dort anfangen mussten.
Hochsprung 25 Punkte von 25 Punkten.
Weitsprung 25 Punkte von 25 Punkten.

Ergab Tatal für die Führigkeit 95 Punkte.

Das schwierigste an der ganzen Prüfung war wohl für viele Teilnehmen das Gelände, die Wiese war doch sehr hoch,
das Apportier Holz hat man nicht mehr gesehen, und die massive Ablenkung durch die Reiter.
Es fand ein Pferde Military auf demselben Gelände statt und die Pferde sind mit sehr geringem Abstand
an den Zuschauern und den Teilnehmern vorbei geritten.

   

Kleine Stärkung vor der Fährte

 

   
Auf zur Fährte
   
Das Anmelden beim Richter
   
Guter Start
   
 
   
Winkel io
   
 
   
Der Gegenstand, etwas schräg zur Laufrichtung
   
Mit 88 Punkten doch zu frieden
   
Aufstellen zur Freiablage
   
Wir sind bereit
   
Platz, Warten
   
Bin ich schon auf der richtigen Höhe?
   
Einsam am Warten
   
Die Unterodnung
   
Erster Teil mit Leine
   
 
   
Zweiter Teil ohne Leine
   
 
   
 
   
Kommentar und die Note vom Richter

93 Punkte für die UO
   
Durchgehen einer Personengruppe
   
 
   
oben einmal wenden
   
Zurück und an halten
   
Warten
   
Abrufen durch die Gruppe
   
Zum Schluss eine korrekte Grundstellung
   
Der Hochsprung
   
Spung und Fuss
   
Anschluss
   
Das Anhlaten
   
Der Weitsprung
   
Anlauf
   
und Sprung
   
Anschluss perfekt
   

Warten auf den Kommentar und die Note des Richters

95 Punkte für die Führigkeit

   
Ein stolzer 3 Platz
   

Das Gewinner -Team

Renato mit Raja IPO1

Jeannette mit Anjou BH1

 

   
Toll gemacht meine kleine Anjou
   
Am Rande der Prüfung haben wir noch ein paar Fotos gemacht
   
Das Wetter war topp ab Nachmittag
   
 
   
HSCD Clubschau in Dachau 30 August 2014
Zwischenklasse V
Wir haben das erste Mal an der Clubschau in Deutschland mit gemacht.
Leider ist Anjou nicht der Typ Hund, welche der Richterin Frau R. Blessing, D, gefällt.
Ich habe fast damit gerechnet, da wir dies Richterin schon bei der Nachzuchtkontrolle hatten und sie schon
damals von den Hunden nicht begeistert war.
Anjou hat aber doch noch ein V erhalten, jedoch ohne Platzierung.
Richterbericht:
23 Monate alte kompakte mittelkräftige Hündin,
ansprechender Kopf,
korrekter Stop, korrekt angesetzte Stehohren,
Scherengebiss mit grossen weissen Zähnen,
korrekte Halslänge,
mässige Winkelungen,
ausgeprägter tiefer Brustkorb, kräftige Lenden,
leichte Kruppenneigung, knappe Rutenlänge,
bewegt sich rassetypisch mit korrektem Vortritt und Schub,
gleichmässige Stromung und sehr gute Haarstruktur,
freundlicher zugänglicher Charakter.
   
 
   
 
   
 
   
14.06.2014 SCHS Clubausstellung in Aarburg
V2 in der Zwischenklasse
Anjou zweite Clubausstellung. Dieses Mal in der Zwischenklasse.
Es waren 5 Hündinnen gemeldet.
Anjou zeigte sich gewohnt freundlich gegenüber dem Richter.
Das genaue Begutachten mit Zähne zeigen waren kein Thema.
Das Präsentieren des Gangwerkes fiel uns in der Wiese etwas schwer, da es doch überall sehr verlocken roch. (Es liefen natürlich schon sehr viele Hunde im Ring). Daran werden wir noch üben.
Beim Stechen um den ersten Platz, ist uns genau das schnüffeln zum Verhängnis geworden, da Anjou sich nicht so gut gezeigt hat.
Wir sind aber mit den V2 sehr zu frieden und der sehr gute Richterbericht bestätigt uns noch Mals, dass Anjou eine sehr schöne, dem Standard entsprechende V Hündin ist.
Richterbericht:
20 Monate alte attraktive Hündin,
kräftig aufgebaut doch feminin in der Gesamterscheinung,
sehr guter Kopf und Ohren,
sehr gute Augen; Scherengebiss,
sehr schöner Ausdruck,
sehr gut gewinkelt
sehr gute Hals- und Rückenlinie,
kräftiger Körper und Laufknochen,
gute Rute
gutes Haarkleid und sehr schöne Farbe,
korr. und müheloses Gangwerk,
freundliches Verhalten
   
Das Begutachten
   
Flottes Gangwerk
   
 
   
 
   
Drehen um sich gut zu präsentieren
   
Tolles präsentieren und schönes Lob von der Mama
   
Das Stechen
16.03.2014 Internationalle Rassehunde-Ausstellung Offenburg
V1, Ortenau-Jugend-Sieger
Anjou letzte Ausstellung in der Jugenklasse
Es waren insgesamt 7 Hündinnen in der Jungenklasse gemeldet. Es versprach eine spannende Sache zu werden, denn so viel Konkurrenz hatten wir noch nie….
Wir mussten sehr lange warten, waren die Holländer leider die letzten in diesem Ring und es wurde 15:00 Uhr, bis das Richten begann.
Anjou zeigte sich sehr souverän und gelassen im Ring. Sie war gut auf mich konzentriert.
Der Richter nahm es sehr genau mit dem Richten und hat die Hunde intensive angefasst und begutachtet. Er hat Anjou auch noch gemessen, um sicher zu sein, dass sie nicht zu gross ist. Sein Kommentar „ Sie ist gut unter 60 cm, also Top“.
Beim Stechen um den 1 Platz, mussten wir einige Runden im Ring laufen, bis der Richter sich entschieden hat.
Für Anjou gab es dann das V1 und den erster Platz. Somit hat sie ihre 3 Anwartschaft zum Jugend Champion. Diesen Tittel werden wir nun beantragen.
Beim Stechen um den besten Jung Hund, hatte der Rüde die Nase vorn.


Substanzielle feminine Hündin,
Vorzüglicher Kopf, Obere Linie, Proporzionen, Wickelungen, Pfoten und Brust.
Korrekte Rute
Vorzügliches Haar,
Raumgreifende, perfekte Bewegung.
   
Anjou ganz gelassen in der Box am warten
   
Endlich geh es los
   
Mal sehen wie es Heute aus geht
   
Der Richter beim befummeln....
   
Der Richter schaut mit sehr strengen Augen
   
Für uns den 1 Platz
   

12.01.2014 Internationalle Rassehunde-Ausstellung in Nürnberg
Jugendklasse V2
Anjou zweite grosse Ausstellung.
Diese fand wieder in einer Halle statt. Es war ein kleiner Ring und wir waren 3 Hündinnen in der Jugendklasse.
Anjou war die Nummer eins und so konnte ich sie zu erst Vorstellen.
Es war nicht ganz einfach, herrschte doch ein richtige Gedränge in der Halle und die Ablenkung und der Lärm waren enorm. Erschwerend kommt hin zu, dass eine Bekannte von der Hündin Nummer zwei am Ring Rand stand und ständig irgendwelche Geräusche macht, welch natürlich nicht Anjou galten, sie sich doch ablenken lies.
So schaffte ich es nicht, Anjou schön zu präsentieren und jetzt heisst es üben, üben und üben.
Mit dem V2 sind wir aber sehr zu frieden, dem Richter hat halt der etwas andere Typ Hund besser gefallen hat.
Richterbericht:
15 Monat alte Hündin, mit ausgewogener Gesamterscheinung,
sehr schöner Kopf, guter Stopp, flacher Oberschädel,
gute Front, korrekte Obere Linie,
fliessendes Gangwerk, freundliche Wesen
Richter Herr Blessing, Deutschland
Sonntag 12.01 2014
Zu Beginn
   
Schnelles laufen
   
Zähne zeigen
   
Länge, Breite, Höhe........
   
Toller 2 Platz und ein V

09.11.2013 Nationale Ausstellung Karlsruhe
Jugendklasse V1, Jugendsieger Karlsruhe


10.11.2013 Internationale Ausstellung Karsruhe
Jugendklasse V1, Jugendsieger Baden - Württemberg

Es war Anjou erste grosse Ausstellung und die erste Ausstellung in einer Halle.
Zum Glück waren wir rechtszeitig vor Ort, da die Holländer an beiden Tagen als Erstes im Ring gerichtet wurden.

Anjou ist am Samstag super gelaufen und hat sich auch gut hin stellen lassen für das Einzel Richten.

Am Sonntag war es dann doch viel schwieriger Anjou gut vor zu führen, da ihre Freundin Pepper auch mit im Ring war.
Beide jungen Hunde wollten lieber spielen, als so "doof" im Ring rum zu renne. War nahmen es aber locker, denn die Hunde sind ja noch jung....
Zum Schluss hat es dann ja doch noch geklappt und Anjou wurde erste. Sie ist halt mit ihrer Farbe schon sehr speziell und wurde beide Tage sehr Bewundert.

Die beiden Tage haben Spass gemacht, ist doch meine Schwiegermutter Helen auch mit gefahren. Sie hat ihren Border Terrier Jack auch Erfolgreich ausgestellt.
Richterbericht:
Samstag 09.11.2013
Schöner Kopf mit Maske, sehr schöner Körper, korrekte Hinterwinkelungen, korrekte Farbe, korrekte Bewegung.
Richterin Frau E. Chwalibèg, Polen
Richterbericht:
Sonntag 10.11.2013
13 Monate, ansprechende Gesamterscheinung mit gut geschnittenem Kopf, gutes Pigment, gute Hals - Rückenlinie, gut entwickelte Brust fürs Alter, gute Bemuskelung, kräftige Knochen, gut aufgeknöcherte Pfoten (was das auch immer heissen mag), fliessender Bewegungsablauf, etwas hoch getragen Rute.
Richterin Frau Melchior.
Samstag 09.11.2013

 

Wir müsse noch warten

   

Bei der Einzel Wertung

 

   
Jugendklasse V1, Jugendsieger Karlsruhe
   
Sonntag 10.11.2013
Mit Freundin Pepper im Ring
   
Zähne zeigen
   
Jugendklasse V1, Jugendsieger Baden - Württemberg

 

 

Ausstellungen sind ja soooooooo anstrengend

Helen und Anjou

 

Helen und Jack

Sonntag 10.11.2013 V2

 

08.06.2013 Clubausstellung SCHS
Jüngstenklasse V2

08.06.2013

Wir haben das erste Mal an einer Ausstellung teilgenommen.
Anjou startete in der Jüngsten Klasse. Sie war die älteste in dieser Klasse. Es waren 5 Teilnahmen am Start.
Trotz der grossen Hitze zeigte sich Anjou her vor ragen und erhielt das V2.
Die holländische Richterin Frau Els van Weelden war sich lange nicht schlüssig und überlegte lange, wem sie das V1 geben sollte. Zum Schluss erhielt meine Freundin das V1 und Anjou das V2. Der Grund für diese Entscheidung war für die Richterin, dass Anjou für ihr Alter schon sehr weit Entwickelt ist und sie in der Jüngstenklasse lieber einen jüngeren Hund bevorzugte.
Sie meinte aber, dass Anjou eine Topp Hündin sei und hätte sie in der Jungenklasse starten können, hätte sie ganz klar gewonnen.
Viele Leute haben Anjou bewundert, da sie von ihrer Farbe her ganz speziell ist und sehr aufgefallen ist.

   
Richterbericht:
Schöne, typische Hündin, vorzüglich aufgebaut, sehr gutes Gangwerk.
Schöner Kopf, Scherengebiss, dunkle Augen, gut angesetzte kleine Ohren, Augen sind schön schräge platziert. Hellgestromt mit schöner schwarzen Maske.
Gutes Wesen.
Richterin Frau E. van Weelden, Niederlande
Einlass in den Ring
   
Jüngstenklasse
   
Erstes Mal präsentieren
   
Und dann laufen
   
immer in flottem Tempo
   
 
   
Begutachtung der Richterin und der Richteranwärterin
   
Trotz Hitze stehen
   
Kampf um die Entscheidung
   
V2 für Anjou